Neuigkeiten

15.01.2014, 14:28 Uhr | CDU Fraktion im Rat der Stadt Essen

Das neue Welterbe Zollverein nimmt weiter Gestalt an

Die CDU-Fraktion zur Entwicklung auf Zollverein

Gute Nachrichten für den Essener Norden. Eine Investorengemeinschaft will nach Pressemeldungen die alte Gassauger-Kompressorenhalle der Kokerei Zollverein zu einem attraktiven Veranstaltungsort umfunktionieren. Bei der Suche nach Investoren für das Weltkulturerbe Zollverein scheint sich aus Sicht der CDU-Fraktion das Motto „Gründlichkeit vor Schnelligkeit“ zu lohnen.


Dazu erklärt Uwe Kutzner (Foto),planungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion: „Die Investoren Claus Dürscheid und Dirk Vormann sind Profis, die sowohl den Veranstaltungsmarkt  der Region als auch den Veranstaltungsstandort Zollverein bestens kennen. Der neue Veranstaltungsort ist spektakulär. Und mit einem Fassungsvermögen von bis zu 2.300 Besuchern einmalig im Ruhrgebiet. Jetzt kommt es auch bei der geplanten Designstadt, dessen Fertigstellung bis Frühjahr 2017 vorgesehen ist, darauf an, die richtigen Partner und Investoren zu finden. Wichtig ist, dass das auf dem Areal geplante Hotel, der Uni-Neubau sowie die Wohn- und Gewerbebauten sich dieser positiven Entwicklung anschließen.“

 Willi Maas, CDU-Ratsherr aus Katernberg bewertet die aktuellen Planungen ebenfalls positiv: „Das neue Weltkulturerbe Zollverein nimmt immer mehr Gestalt an. Mit der Großgastronomie und der Veranstaltungshalle erhält die Kokerei Zollverein ein weiteres Highlight, welches sich auch auf den gesamten Stadtteil positiv auswirken wird. Die zwischenzeitlich begonnenen Arbeiten der RAG-Montan am Neubaugürtel, werden bald unseren Stadtteil mit repräsentativen Bürobauten bereichern. Diese Ergebnisse  ermutigen uns. Damit leistet der Bezirk Zollverein einen wichtigen Beitrag zur wachsenden Stadt Essen. Die CDU-Fraktion hat in den letzten Jahren die richtigen Schwerpunkte gesetzt.“