Neuigkeiten

19.03.2014, 14:17 Uhr | CDU Fraktion im Rat der Stadt Essen

Kutzner: Gute Nachricht für Zollverein

RVR beteiligt an der Ausschreibung UNESCO-Welterbe

Als richtiges und wichtiges Zeichen wertet die Essener CDU-Ratsfraktion die Entscheidung des Regionalverbandes Ruhr (RVR), sich weiter an dem laufenden Bewerbungsprojekt „Zollverein und die industrielle Kulturlandschaft“ fachlich, organisatorisch und finanziell zu beteiligen. Das Projekt liegt als Exklusivbewerbung Nordrhein-Westfalens der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder der Bundesrepublik Deutschland (KMK) im laufenden Auswahlverfahren für die Aufnahme auf die Tentativliste der UNESCO vor.

Uwe Kutzner, planungspolitischer Sprecher der CDU-Ratsfraktion und Mitglied der RVR Verbandsversammlung: „Im Wirtschaftsplan 2014 hat der RVR bereits Mittel für die Welterbe-Bewerbung in Höhe von 150.000 Euro vorgesehen. Bei Bedarf können auch in späteren Jahren anrechenbare Leistungen erbracht werden. Auch in der mittelfristigen Finanzplanung sind Haushaltsmittel vorgesehen. Das ist die Voraussetzung dafür, dass auch weiterhin an einer qualifizierten Bewerbung gearbeitet werden kann. Im Herbst dieses Jahres wird sich die KMK auf ihrer Plenarsitzung, die vermutlich auf Zeche Zollverein tagen wird, mit der verbindlichen Auswahl der Bewerbungen beschäftigen. In diesem Jahr hat Nordrhein-Westfalen den Vorsitz der KMK.“

Kommentar schreiben
Datenschutz*:

Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre E-Mail-Adresse und der von Ihnen gewählte Name gespeichert.

Speicherung der IP Adresse

Unsere Kommentarfunktion speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Ihre Kommentare auf unserer Seite werden vor der Freischaltung geprüft. Wir benötigen diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder strafrechtlich relevante Sachverhalten gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und willige ein, dass mein Kommentar gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet wird.
Hinweis:
Beleidigende, politisch extreme, rassistische, pornografische und nicht dem geltenen Recht entsprechende Texte werden nicht veröffentlicht. Jeder Kommentar wird zunächst durch unsere Webmaster geprüft.

Bitte fügen Sie auch KEINE Links oder E-Mail Adressen in die Felder ein, da diese Kommentare durch den SPAM Schutz direkt verworfen werden.