Neuigkeiten

26.03.2014, 17:17 Uhr

Uwe Kutzner begrüßt die Pläne zur Bebauung am alten Möbelbahnhof

Beschluss zur Aufstellung des B-Plans im beschleunigten Verfahren in Altenessen.

„ Endlich tut sich was am alten Möbelbahnhof in Altenessen-Süd. „ Mit diesen Worten reagiert der Altenessener
Ratsherr und planungspolitische Sprecher der CDU-Ratsfraktion, Uwe Kutzner auf die Verwaltungsankündigung.

Ratsherr Uwe Kutzner
Im Bereich Stankeitstraße/Altenessener Straße auf dem Areal des ehemaligen Möbelbahnhofs und der ehemaligen Gärtnerei Essen
Den Bebauungsplan 3/14 im beschleunigten Verfahren ( ohne Umweltprüfung nach §2 Abs. 4 BauGS ) durchzuführen.

Auf der 14.636 m² großen Fläche, so Uwe Kutzner, sollen insgesamt 59 Doppelhaushälften zwischen 116 und 141 m² entstehen.
Auch mit dem Investor, der Deutschen Reihenhaus AG, haben wir im Essener Norden nur gute Erfahrungen gemacht.

Zusammen mit den Signalen, dass auch am Altenessen-Süd-Karree sich eine Entwicklung abzeichnet, ist dies
ein städtebauliches Frühlingserwachen für die Menschen in Altenessen. Die CDU Altenessen-Süd wird die weiteren Schritte
positiv begleiten und sowohl dem vorhabenbezogenen Plan 3/14 sowie der Empfehlung an den Rat, die Fläche am
Altenessen-Süd-Karree zur Entwicklung zu verkaufen, grünes Licht erteilen.

Kommentar schreiben
Datenschutz*:

Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre E-Mail-Adresse und der von Ihnen gewählte Name gespeichert.

Speicherung der IP Adresse

Unsere Kommentarfunktion speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Ihre Kommentare auf unserer Seite werden vor der Freischaltung geprüft. Wir benötigen diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder strafrechtlich relevante Sachverhalten gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und willige ein, dass mein Kommentar gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet wird.
Hinweis:
Beleidigende, politisch extreme, rassistische, pornografische und nicht dem geltenen Recht entsprechende Texte werden nicht veröffentlicht. Jeder Kommentar wird zunächst durch unsere Webmaster geprüft.

Bitte fügen Sie auch KEINE Links oder E-Mail Adressen in die Felder ein, da diese Kommentare durch den SPAM Schutz direkt verworfen werden.